Hiroshima Day in Vienna

Thursday, July 28, 2016

The Viennese Peace Movement and the Hiroshima Group Vienna with affiliated peace movement calling for the memorial day of the first atom bombs ever used against human lives.

This year marks the 71st anniversary of the only time nuclear warheads were dropped as an act of aggression at the end of the 2^nd world war, the bombings of the Japanese cities Hiroshima and Nagasaki executed by the US Air Force on August 6th and August 9th 1945. The consequence of this inferno were the deaths of hundreds of thousands of people and victims suffering from resulting illnesses up today.

Instead of learning our lesson and banning these weapons, the great political powers took part in an unprecedented arms race of weapons of mass destruction and other countries illegally tried (and in some cases

succeeded) to come into possession of military nuclear technology. Every war could escalate to the use of nuclear weapons. Article VI of the Treaty on the Non-Proliferation of Nuclear Weapons (NPT), calling for swift and complete disarmament of nuclear weapons, has not yet been implemented by the Nuclear-Weapon-States.

We call for the total global elimination of all nuclear weapons. As an important step for total ban of all nuclear weapons we call for a nuclear weapon free zone Europe. We emphasise on Austrias neutrality and anti nuclear weapons strategy. It is due to the work of peace and environmental activists that a ban on nuclear weapons and nuclear power plants is part of the Austrian Constitution. Additionally, Austria pledged to work towards the elimination of nuclear weapons. This pledge is currently supported by 110 States.

As it has become tradition, the peace movement commemorates the victims of the nuclear attacks at Stephansplatz in Vienna. This year the Hiroshima Commemoration starts on Saturday, August 6th 2016 at 6 PM and ends at app. 20:30 PM with a lantern parade to the pond in front of Karlskirche. On Tuesday August 9^th 2016 at 20:00 PM there is a ceremony at the Viennese Peace Pagoda.

Each year we collect messages of support from people with diverse backgrounds – hundreds of voices supporting the struggle against nuclear weapons, against war and against nuclear power plants. Please support this action with your own statement which will be exhibited at Stephansplatz and published on www.hiroshima.at

Please send the statements of support to Wiener Friedensbüro, Reinprechtsdorfer Straße 6/2, 1050 Wien, Austria

E-Mail: pax.vienna@chello.at

We, the Hiroshima Group Vienna, the Viennese Peace Movement and a number of other groups organizing this year’s event want to thank you for supporting our common pursuit of a world free of nuclear weapons, nuclear power plants and war.

In peace and solidarity,

Andreas Pecha, Sonja Jamkojian-Huber, Helga Ungar

Die Wiener Friedensbewegung und die Hiroshima-Gruppe Wien veranstalten auch heuer wieder gemeinsam mit anderen Friedensgruppen eine Gedenkfeier am Stephansplatz in Wien.

Diese soll an die Atombombenabwürfe der US-Streitkräfte auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki, am 6. und 9. August 1945

erinnern:

Das ist mittlerweile 71 Jahre her und wir versuchen diese Ereignisse, die 100.000enden Toten und die bis heute daran Leidenden und Kranken zur Folge hatten, immer wieder in Erinnerung zu rufen und werden auch nicht aufhören zu fordern:

* die Lehren daraus zu ziehen und Atomwaffen rigoros und weltweit zu verbieten *·das beispiellose Aufrüsten, vor allem der Großmächte bei Massenvernichtungswaffen und das, durchaus erfolgreiche, Bemühen mancher Staaten, sich illegal diese militärische Nukleartechnologie anzueignen, durch geeignete Maßnahmen zu beenden.

*·Artikel VI des Atomwaffensperrvertrages zur raschen und vollständigen Abrüstung der Nuklearwaffen, muss von den Atommächten endlich umgesetzt werden. In unverantwortlicher Weise ist dies bis heute nicht geschehen.

*·Weit reichende Schritte in Richtung eines atomwaffenfreien Europa:

US-Atomwaffen lagern noch ganz nahe der österreichischen Grenze im italienischen Aviano, sowie in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und der Türkei. Auch die Atommächte Großbritannien und Frankreich müssen vollständig nuklear abrüsten.

*·Aktive Neutralitäts- und Friedenspolitik als aktueller Beitrag Österreichs im Streben nach einer Welt ohne Krieg und Nuklearwaffen.

Aktuelle Studien zeigen die dramatischen und langfristigen Folgen einer Nuklearwaffenexplosion, ob gewollt oder durch Unfall. Dank der österreichischen Friedens- und Umweltgruppen steht das Verbot von Atomwaffen und AKWs in der österreichischen Verfassung. Österreich tritt heute für ein völkerrechtliches Verbot aller Atomwaffen ein, das bereits von 127 Staaten unterstützt wird.

Wir laden Sie herzlich ein, an unserer Hiroshima-Aktion teilzunehmen und sie mit einer Grußbotschaftzu unterstützen. Die Grußadresse senden Sie bitte an das Wiener Friedensbüro, 1050 Wien, Reinprechtsdorfer Straße 6/2, E-Mail: pax.vienna@chello.at

Alle Grußbotschaften werden am Stephansplatz präsentiert und auf unserer Homepage www.hiroshima.at veröffentlicht.

Die Gedenkveranstaltung für Hiroshima beginnt am Samstag, 6. August 2016 um ca. 18:00 Uhr auf dem Wiener Stephansplatz. Ab ca. 20:30 Uhr findet ein Laternenzug vom Stephansplatz zum Teich vor der Karlskirche statt.

Dort werden die Laternen in japanischer Tradition auf das Wasser des Teiches aufgesetzt, um an die brennenden Menschen zu erinnern die im Wasser Erleichterung von ihrem Leiden suchten.

Die Gedenkveranstaltung für Nagasaki findet am 9. August 2016 ab ca.

20.00 Uhr bei der Friedenspagode in Wien statt.

Die Hiroshima-Gruppe Wien und die Wiener Friedensbewegung sowie alle Gruppen, die auch dieses Jahr wieder die Aktion unterstützen, danken herzlich für Ihre Unterstützung unseres gemeinsamen Anliegens und unserer Forderungen:

Für eine Welt ohne Atomwaffen, ohne AKWs und ohne Kriege!

Machen Sie mit! Setzen Sie sich dafür ein!

Mit solidarischen Friedensgrüßen

Andreas Pecha, Sonja Jamkojian-Huber und Helga Ungar